In love with…Bratislava

Hi lovebirds,

oh wie ich dieses Gefühl des Reisens vermisst hab. Das klingt für manche wahrscheinlich unglaublich komisch, da ich ja erst seit nicht mal vier Monaten wieder in Wien bin, aber selbst so eine Eintagesreise in eine mir unbekannte Stadt (wobei das nicht ganz stimmt) gibt mir so ein Kribbeln im Bauch, so ein Gefühl des Aufbruchs, ein sehr schönes Gefühl. Manche kennen dieses Gefühl vielleicht vom Verliebt sein, ich bin halt sozusagen verliebt ins Reisen. Ich find Reisen einfach so bereichernd und ich würds um nichts lieber austauschen. Alleine die Gespräche über Diplomatie, bilaterale Beziehungen zwischen den Ländern, den Entwicklungen und Tendenzen innerhalb eines Landes, all diese Dinge bringen in mir wieder so ein Gefühl der Motivation und Ambition hervor, das ich oft zur Seite schiebe aus den unterschiedlichsten Gründen. Ich traue mich zu behaupten, dass ich noch nicht so wahnsinnig viel gereist bin, klar, wahrscheinlich schon so einiges mehr als der Eine oder die Andere, aber wenn ich unterwegs war, dann meistens nicht des Reisens wegen, sondern weil ich dort für eine Weile gelebt habe und das ist für mich die schönste Form des ‘Reisens’, wenn man so will. Natürlich kann man eine Stadt als Touristin erkunden, schöne Ecken entdecken und einen Eindruck der Stadt und seiner EinwohnerInnen erhalten, aber so wahrlich viel wissen über das Leben erfährt man in einem normalerweise relativ kurzen Reiseaufenthalt ja nicht. Ich find es so unglaublich spannend, tiefere Eindrücke zu sammeln, die Leute vor Ort kennenzulernen, herauszufinden, wo man denn als Local Frühstücken geht, wie die Leute denn wirklich in dem Land leben und diesen Eindruck bekommt man meist als Touristin nicht. Und obwohl mich Leute immer fragen: “Aber jetzt bleibst du schon mal daheim, oder?” (da stellt sich dann wieder die Frage: wo ist überhaupt daheim und was ist daheim schon?) und ich in letzter Zeit oft das Gefühl nach einem Zuhause hatte und auch noch habe, bin ich immer vorsichtig und antworte ihnen: “Ja, doch schon, aber ich weiß nicht, wie schnell sich das bei mir wieder ändern wird.” Denn meine Erfahrung hat mich das Gegenteil gelehrt. So opportunities kommen halt oft sehr unverhofft, wie mein Traineeship in Brüssel und dann kann es auch richtig schnell gehen. Meine Reise nach Bratislava gestern hat mir einfach wieder gezeigt, dass, auch wenn die Lava sozusagen momentan nicht am Überlaufen ist, irgendwas brodelt da trotzdem ständig in mir, obwohl ich mir so gern mein eigenes Heim aufbauen möchte, aber irgendwas wird mich immer wieder ins Ungewisse, Fremde ziehen und das ist auch gut so, weil ich mir nicht vorstellen kann, mein ganzes Leben am selben Ort und Fleck zu verbringen.

fullsizeoutput_27c6

So und warum schreib ich überhaupt übers Reisen wenn der Beitrag ja eigentlich in love with Bratislava heißt? Naja, weil ich vor ein paar Wochen in Bratislava war und diese Reise einfach sehr viele Gefühle in mir hervorgerufen hat. Ich finds immer wieder so beeindruckend, dass man grad mal 60 Minuten mit dem Bus fährt und man in einem anderen Land und Kultur ist. Ich bin schneller in Bratislava, als bei mir Zuhause und das auch noch günstiger! Und dennoch war ich gestern erst zum zweiten Mal überhaupt in dieser hübschen Stadt, dabei verbindet uns so viel Geschichte! Bratislava hat mir schon bei meinem ersten Besuch sehr gut gefallen. Es ist ein sehr gut überschaubares, hübsches Städtchen, das man leicht an einem Tag erkundet hat, also aus einer touristischen Perspektive gesprochen. Trotz des schlechten Wetters (Gott sei Dank, denn diese 20+ Grade und blauer Himmel Ende Oktober machen mir und meinem Gewissen ehrlich gesagt sehr zu schaffen, Hallo Klimawandel!) hatten wir einen perfekten Tag dort mit bisschen Sightseeing und sehr gutem Essen. Jemand, der glaubt, nach Bratislava zu fahren, weil dort alles billiger ist, hat sich ganz schön geirrt. Ich hab dort für meinen Kaffee und Kuchen und Pizza im Hipsterladen genauso viel bezahlt als in Wien. Auch wenn ich weiß, dass am Tourismus sehr viel zu kritisieren ist, vor allem die unendlich steigenden Preise, die oftmals das Leben der lokalen Bevölkerung zur Hölle machen, war es für mich eine spannende Reise, um für einen Tag aus meinem Alltag zu entfliehen. Wir haben eine Freundin besucht, die momentan das Glück hat, für ein paar Monate dort zu leben und richtig ins slowakische Leben einzutauchen. Jedenfalls wollt ich hier ein paar Anregungen für Bratislava mit euch teilen und euch auf ein paar Lokalitäten hinweisen, auf die ich gestern gestoßen bin.

fullsizeoutput_27b5
fullsizeoutput_27bd

1. Enjoy Bistro

Das Enjoy Bistro haben wir zufällig entdeckt, als wir eigentlich auf der Suche nach einem Lunch-Lokal waren, dann haben wir dieses süße Lokal entdeckt mit unglaublich hübschen und leckeren Kuchen, dass wir nicht widerstehen konnten. Das Gute dran ist, dass man dort auch ‘normal’ Essen kann und nicht gezwungenermaßen Kuchen essen muss. Wir haben dann eine Kleinigkeit gegessen, um den Mittagshunger zu stillen (klassische Kürbissuppe, im Herbst einfach das beste Essen!) und haben dann noch unsere Bäuche mit leckersten Schokotorten (das war dann wohl meine) und veganen Walnusskuchen vollgeschlagen. Der Kaffee und die Limonaden (ich hab die Mango-Ingwer-Limo probiert) waren übrigens auch super lecker. Wir haben glaub ich leicht zwei Stunden dort verbracht und haben gleich mit der Bedienung dort gescherzt, also wirklich unglaublich liebe Leute dort. Noch dazu ist das Ambiente und Interior Design sehr gut! Ich kann euch echt nur empfehlen auf einen Abstecher dort vorbeizuschauen.

fullsizeoutput_27ba
IMG_3444
fullsizeoutput_28aa

Michalská 3, Bratislava

2. Urban House

Das Urban House haben wir auch eigentlich per Zufall entdeckt, als wir schon mit knurrenden Bäuchlein durch die Stadt geschlendert sind. Das Lokal sah von außen schon so einladend aus, dass wir uns direkt verliebt haben und wir wurden definitiv nicht enttäuscht. Würde ich in Bratislava wohnen, wäre das wohl eines meiner Lieblingslokale, sei’s für Kaffee, zum Tippen am Laptop, Lernen, Essen oder Afterwork. Ihre Spezialität dort ist Pizza und zwar haben sie dort richtig ausgefallene, aber sehr schmackhafte Pizzavarianten. Die Bedienung war ebenso sehr hilfreich und höflich, hat uns seine Lieblingspizza und Lieblingswein empfohlen, beides wirklich sehr gut! Das Urban House war wirklich ein netter Abschluss und war auch perfekt, sich nochmal aufzuwärmen bevor’s zurück zum Bus ging.

IMG_3469
IMG_3466

Laurinská 213/14, Bratislava

3. Fach

Ebenfalls ein Bistro, ich habs selber leider nicht ausprobiert, da ich dann leider doch keine dreimal am Tag Essen gehen kann und wir schon genug Kaffee intus hatten, aber es sah wirklich schön aus und wär vom Geschmack genau meins gewesen, vorallem in die Einrichtung hab ich mich verliebt. Vielleicht hat ja jemand Lust, es auszuprobieren und mir Bescheid zu sagen, wie es denn wirklich dort so ist?

Ventúrska 274/10, Bratislava

4. Refresh

Dieses Lokal hab ich schon 2014 entdeckt und hab mich gefreut, es wiederzusehen. Es hat sehr schöne Erinnerungen an einen Sommeraufenthalt mit guten Freunden hervorgerufen. Da ich eigentlich immer gerne neue Sachen ausprobiere, bin ich diesmal nicht hingegangen, aber ich kann euch versichern, dass die Burger richtig lecker sind dort und es gibt auch eine gute Auswahl für VegetarierInnen und VeganerInnen. Es ist jedenfalls einen Stopp wert.

IMG_3458

Ventúrska 267/5, Bratislava

Bisou, M

fullsizeoutput_27c1
fullsizeoutput_27bf

3 thoughts on “In love with…Bratislava

  1. Oh ich kann das so nachvollziehen was du geschrieben hast. Ich bin seit einer Woche zurück in Wien und mir kribbeln schon wieder die Füße und ich will da raus in die weite Welt. Als ich das letzte Mal nach Bratislava gefahren bin, kamen mir die gleichen Gedanken, dass so gar so eine kleine Reise reicht, um mich total glücklich zu machen. Ich glaube wir sind uns da echt sehr ähnlich 🙂 ich bin auch verliebt ins Reisen. Das gute ist: im Gegensatz zum Mann, kann man sich das ohne Probleme teilen 😀
    Ganz liebe Grüße
    Dorie von http://www.thedorie.com

    Liked by 1 person

    1. Oh danke dir für all die lieben Worte. Wien ist halt echt so gut gelegen, dass man schnell mal für einen Tag in ein anderes Land fahren kann und das find ich so toll an der Stadt, auch wenn ich sie so sehr gern hab. Aber jedes Mal wieder den ich mir, es gibt einfach so viele tolle Sachen und Orte auf der Welt zu entdecken und freu mich immer auf das nächste Abenteuer. 🙂
      Alles Liebe dir!

      Like

  2. Hi! Dieses gefühl kenne ich sehr gut! Will auch immer gleich wieder fort! Bratislava ist so eine unglaublich schöne stadt! Möchte im Sommer auch unbedingt wieder hin! Aber diesmal mit einer übernachtung weil ich mir gerne auch das nachtleben einmal ansehen möchte! 😁

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s